Donnerstag, 16. Juli 2015

DND - Giant’s Causeway


Heute nochmal ein paar Fotos aus Irland.


   Einer irischen Legende nach wurde der Damm vom Riesen Fionn mac Cumhaill gebaut. Man sagt, dass Fionn eines Tages von seinem schottischen Widersacher Benandonner so stark beleidigt wurde, dass er sich dazu entschloss, diesen Damm zu bauen, um Benandonner in einem Duell zu besiegen. Er riss riesige Felsen aus den Klippen der Küste heraus und stemmte sie in das Meer, um einen sicheren Weg nach Schottland zu bauen. Als er mit dem Bau fertig war, forderte er Benandonner zum Kampf heraus. Um seinen Ruf nicht zu verlieren, blieb diesem nichts anderes übrig, als die Herausforderung anzunehmen, und so machte er sich auf den Weg auf die irische Insel. Fionn, den die Arbeiten an dem Damm ermüdet und erschöpft hatten, suchte derweil nach einem Ausweg, wie er sich vor dem Aufeinandertreffen mit dem schottischen Riesen erholen könnte. Er verkleidete sich daraufhin als Baby und wartete mit seiner Frau auf die Ankunft Benandonners. Als dieser erschien, beteuerte Fionns Frau ihm, dass er gerade nicht da sei. Gleichzeitig lud sie ihn auf einen Tee ein und versprach, Fionn werde bald zurückkommen. Als Benandonner beim Warten das angebliche Baby sah, erblasste er bei der Vorstellung, dass bei der Größe des Kindes der Vater gar gigantische Ausmaße haben müsse. Die Furcht packte ihn und er rannte über den Damm zurück nach Schottland und zerstörte ihn dabei hinter sich.
Quelle (und mehr Info): wikipedia









 



 Noch mehr Natur gibt es bei   Jutta  zu sehen




 *****************************************************************************************
Steine sind stumme Lehrer, 
sie machen den Beobachter stumm, 
und das Beste, was man von ihnen lernt, 
ist nicht mitzuteilen.
Johann Wolfgang von Goethe

 
*****************************************************************************************

Kommentare:

  1. Und wieder etwas gelernt ;-)
    Danke für deinen interessanten Beitrag, ich freue mich, dass du wieder mit dabei bist.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Geschichte kenne ich.... Sie ist in Irland präsent und wird lebendig gehalten! Schöne Impressionen.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margret,
    gerade Irland macht uns für die herrliche Natur so empfänglich. Ein sehr interessanter Bericht und spannende Fotos dazu!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Interessante Bilder von Irland und eine schöne Geschichte, die ich noch nicht kannte.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Beeindruckend. Da muss ich unbedingt mal selbst hin.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder und eine schöne Geschichte. Ich glaube, ich habe über diese irischen Steine sogar mal einen Bericht im Fernsehn gesehen.
    Liebe Grüße
    Elke
    ___________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja faszinierende Bolder, fast mystisch! Das letzte gefällt mir am besten....
    Irland steht auch schon seit langem auf der Wunschliste, muss ich auch unbedingt mal hin....
    LG, Opehlia

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Geschichte und wunderschöne Bilder! Irland steht bei mir in der oberen Hälfte der Wunschdestinationen...
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  9. Die Story kannte ich nicht, obwohl wir auch in Irland waren.
    Danke dafür, liebe Margret
    Viele Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen