Dienstag, 4. Juni 2013

Fensterblick

Alles ist vergänglich

Fensterblick ist ein Projekt von Vera
  
 
Ihr könnt euch sicher noch an dieses Fenster erinnern?
 
Das heutige Fenster befindet sich im Erbacher Schloßhof
 
 


 
Von der ganzen Pracht ist seit Freitag fast nichts mehr zu sehen. Wie ich der Presse entnehmen konnte, hielt der Efeu den Wassermassen nicht stand.
 
Und so sieht das nun aus
 
 


 
 
 *************************************************************************
"Nichts ist ewig,
weder in der Natur noch im Menschenleben,
ewig ist nur der Wechsel, die Veränderung." 

August Bebel 

  *************************************************************************

Kommentare:

  1. Ich mag es ja auch sehr gerne wenn Efeu so rankelt und an den Hauswänden liegt, auch wenn es ja für die Gebäude nicht so gut sein soll :-(

    Schon irre dass das Wasser soviel Kraft gehabt hat um es runterzureissen :-O Sieht nun richtig kahl aus. Bin dann mal gespannt ob sie es nun wieder wachsen lassen. Ein paar Triebe und an der rechten Seite hat ja etwas überlebt.


    Danke dir für die tollen Fotos.

    Hab einen schönen Tag und liebe GRüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Och nö! Das sieht ja jetzt furchtbar aus. Und das dauert, bis der Efeu wieder so schön hoch gewachsen ist.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  3. Oh du meine Güte, das ist ja erschreckend.
    Das hätte ich nicht gedacht, dass Regen sowas schaffen kann.
    Danke für diese Lektion ♥
    Wie abgefressen schaut es aus, die beiden Wappen wirken richtig verloren.
    Erschütternd das Ganze.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Hi Margret,

    das ist erschreckend. Ich kann es gar nicht glauben, wie das Wasser dem Efeu zugesetzt hat. Aber ich denke, die waren ganz froh darüber, weil soviel Efeu dem alten Gemäuer schadet, udn es auch immer gestutzt werden möchte, damit es nicht zu sehr wuchert. Sehr schöne Fensterbilder mit dem Efeu vor dem Wasser!!!

    Liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schade. Das Haus ist jetzt nackisch ;-)
    Das gefiel mir vorher viel besser. Ich konnte mich gleich an die Fenster erinnern.
    lieben Gruß
    Karin

    AntwortenLöschen